Tonnenschwerer Pressentisch für Treuener Autozulieferer

Der 156 Tonnen schwere Pressentisch einer gigantischen Transferpresse, die bei Magnetto Automotive Deutschland in Treuen künftig Teile für Pkw formen wird, rollte am Dienstagmorgen auf 16 Achsen eines Tiefladers der Firma Schwer- und Spezialtransporte Hoffmann aus Chemnitz in die neue Pressenhalle des Unternehmens.

"Gegen drei Uhr hatte der Fahrer die Strecke vom Presswerk Schuler in Erfurt bis vor die Tore Treuens zurückgelegt. Dann musste er erst noch seine vorgeschriebene Ruhezeit einhalten, bis er neun Uhr auf unser Betriebsgelände mit dem Schwerlasttransport fahren durfte", erzählte Marcel Gräfe, Leiter des Presswerkes und verantwortlich für den Aufbau der 3000 Tonnen Transferpresse.

Nach etwa zwei Stunden Vorbereitungen konnte der Pressentisch in der Halle auf vier Stempeln abgesetzt werden. Dazu löste man das Teil aus der Verpackung, schob die Stempel unter vier festgelegten Punkten, senkte das Fahrzeug um Zentimeter ab und fuhr es förmlich darunter weg. In den kommenden Tagen baut die Spezialfirma ein Hebegerüst auf, dessen vier Hydraulikzylinder wie auf Gleisen dahingleiten und den 156 Tonnen schweren Tisch Zentimeter auf den vorgesehenen Platz in der Halle bugsiert.

Dabei muss der Gigant etwa 40 Meter durch die Halle bewegt werden, bevor er bis Pfingsten in die sechs Meter tiefe Grube eingelassen werden kann. "Von der Dimension her, ist der Pressentisch das größte Teil der Transferlinie. Das schwerste wird das Kopfstück werden, das insgesamt 320 Tonnen wiegt", erläutert Gräfe. Am 1. Juni werde das Teil angeliefert und zehn Tage später aufgesetzt werden. Das sei dann wie ein Richtfest für die Transferpresse. Dazwischen werden bis Ende Mai als weitere Großteile Anker, Pressenständer und Stößel von Erfurt nach Treuen gebracht.

Das Gesamtinvestitionsvolumen für den Hallenbau und die Transferlinie liegt laut Geschäftsführer Dieter Pfortner bei 16 Millionen Euro und werde zu einem weiteren Arbeitskräfteaufbau bei der Magnetto, die derzeit 260 Beschäftigte zählt, führen. Am 28. September soll die Pressenlinie in den Serienbetrieb gehen. Richtfest für die neue Pressenhalle war Anfang Februar. Bei laufender Produktion gehen die Arbeiten voran. Ende September gebe es gleich einen doppelten Grund zum Feiern - neben des Serienbetriebsstarts für die Transferlinie auch zehn Jahre Magnetto Treuen.