Theuma in Schwung bringen

Ab 1. Februar wird es in Theuma einen neuen Verein geben. Die "Initiative für Theuma" (IfT) will das kulturelle Leben und die Dorfentwicklung fördern.

Theuma - Erlöse aus Veranstaltungen sollen gezielt in Projekte investiert werden. Die Gründungsmitglieder Ulf Weidelt und Frank Hutschenreuter berichteten, dass der Spielplatz neue Spielgeräte benötigt. Die Einwohner sollen weitere Vorschläge unterbreiten. Die Vereinsmitglieder werden dann entscheiden, wo die Investition am dringlichsten gebraucht wird. "Wir wollen die Spenden und Erlöse überall dort einsetzen, wo die Gemeinde kein Geld hat", ergänzte Ulf Weidelt. Dabei setzen die Vereinsmitglieder auf Mund-zu-Mund-Propaganda. Der Verein soll kein Spiel- und Spaßverein werden. Mehrere gemeinschaftliche Veranstaltungen sind geplant.

Dazu gehören auch Wanderungen für alle Altersgruppen, das große Hammelkegeln und die Faschingsveranstaltungen. Diese werden die ersten Aktivitäten sein. Am 22. Februar steigt die große Faschingsfete unter dem Motte "Wer erotisch kah, geht ins DGH". Im Dorfgemeinschaftshaus wird MRB-live mit Uwe Riedel für die richtige Stimmung sorgen. Wenige Tage vorher, am 1. Februar, werden sich die ersten 15 bis 20 Mitglieder der Initiative für Theuma ab 17 Uhr im Sportlerheim treffen.

Mit der Gründung des Vereins findet die erste Vorstandswahl statt. Wer den Vorsitz übernimmt, steht noch nicht fest. Sicher ist, dass der Verein kreatives für den Ort schaffen will. "Dabei können alle Altersgruppen mitmachen. Jede helfende Hand wird gebraucht." Der Ort soll lebenswerter gestaltet werden. Die Gründungsmitglieder haben sich auch schon Gedanken gemacht, wie sie sich politisch einbringen wollen. Eine Kandidatur von Vereinsmitgliedern für den Gemeinderat zur Wahl im Mai 2014 schließen Ulf Weidelt und Frank Hutschenreuther nicht aus. ker