Theaterförderverein stellt neue Spartenleiter vor

Die drei neuen Spartenleiter Puppentheaterdirektorin Annette Gleichmann, Musiktheaterdirektor Jürgen Pöckel und Oberspielleiter Gilbert Mirophe sind am 24. November, 19 Uhr, im Löwel-Foyer des Vogtlandtheaters Gäste des Theaterfördervereins.

Plauen - Annette Gleichmann, 1963 in Erfurt geboren, absolvierte ein Fachschulstudium an der Medizinischen Fachschule Erfurt. Nach ihrem Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin arbeitete sie beim Film und als Schauspielerin, so am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin und am freien Theater Medea Ost, sowie nach ihrer Übersiedlung nach Westberlin als festes Ensemblemitglied beim Theater Medea West.

Nach der Geburt ihres Sohnes Leon 1991, ging sie vier Jahre ans Burgtheater Wien, mit Gastspielvertrag an der Kammeroper Wien. Seit 1996 wohnt Annette Gleichmann in Berlin, arbeitet als Schauspielerin am Theater an der Parkaue, am Volkstheater Rostock und am Regieinstitut (bat) in Berlin und unterrichtet als freie Dozentin für Schauspiel an Berliner Schauspielschulen.

Jürgen Pöckel wurde in Cottbus geboren, wuchs in Dresden und studierte dort an der Hochschule für Bildende Künste Malerei und Grafik. Danach absolvierte er eine Gesangsausbildung an der Landesmusikschule Sachsen und arbeitete als Beleuchter und Regieassistent. Anschließend war Jürgen Pöckel Assistent, Abendspielleiter und Sänger an der Staatsoperette Dresden, wo er ab 1991 auch als Regisseur arbeitete.

Seit 2002 arbeitet er als freischaffender Regisseur, so am Opernhaus Halle, dem Volkstheater Rostock, der Sächsischen Staatsoper Dresden (Semperoper), dem Nordharzer Städtebundtheater Halberstadt, den Bühnen der Stadt Gera, dem Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz und anderen Häusern. Gastspiele führten ihn an das Opernhaus Chemnitz und das Festspielhaus Baden-Baden.

Gilbert Mieroph ist Jahrgang 1966 und wächst in Potsdam auf, wo er auch 1992 seine Schauspielausbildung abschließt. Als Schauspieler ist er an Theatern in Leipzig, Oldenburg, Berlin, Brandenburg, Zittau und Hamburg engagiert. Von 1996 bis 1999 ist Gilbert Mieroph Leiter des Kinder- und Jugendtheaters Brandenburg an der Havel, bevor er von 2001 bis 2007 als Regiseur am Gerhart-Hauptmann-Theater in Zittau engagiert ist.

Am Brandenburger Theater inszeniert er neben Samuel Becketts Kommen und Gehen und Nicht Ich auch Peter Weiss' Die Ermittlung und führte am Staatsschauspiel Dresden Regie bei der Uraufführung von Klamms Krieg sowie Der Prozeß, Liebkosungen und Adam Geist. Zuletzt war er als Schauspieler am Oldenburgischen Staatstheater in der Uraufführung Avanti Infantilitanti, im politischen Liederabend Marx macht mobil und als Oberon in Shakespeares Sommernachtstraum zu erleben.

Es moderiert der Vorsitzende des Fördervereins, Dr. Lutz Behrens. Interessenten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.