Theater Plauen-Zwickau meldet mehr Besucher

Nachdem man eine schwierige Anfangsphase bewältigt habe, seien die Angebote des Theaters Plauen-Zwickau gut angenommen worden. Diese Einschätzung traf gestern Generalintendant Roland May im Kulturausschuss. Und er konnte dies mit Zahlen untermauern.

 

Insgesamt besuchten knapp 100 000 Zuschauer zwischen März und August der aktuellen Spielzeit die rund 1100 Vorstellungen des Viersparten-Hauses in beiden Städten. Das mache ein Plus von rund 13 Prozent aus. Allerings erfasst diese Zahl auch die Teilnehmer an Führungen und theaterpädagischen Angeboten. Im Vogtlandtheater stieg die Besucherzahl in besagtem Zeitraum um etwa 7500 Zuschauer.

 

Zugleich machte May deutlich, dass sich die beschlossene Stellenreduzierung bis in das Jahr 2015 fortsetzen werde. Er brach eine Lanze dafür, sich mit geeigneten Angeboten frühzeitig um "nachwachsendes" Publikum zu bemühen, daher komme dem Theater für junge Leute besonderer Stellenwert zu. Der "General" informierte auch darüber, dass die Schaffung der Stelle eines Spielleiters angedacht sei.    tp