Talsperrenblick: Abriss der Ladenstraße geplant

Pöhl/Jocketa - Nur wenige Wochen vor der Festwoche "50 Jahre Talsperre Pöhl" will Bürgermeisterin Daniela Hommel-Kreißl (FDP) das Bild gegenüber dem Talsperrenblick verbessern. Der Ladentrakt soll abgerissen werden.

Seit einigen Jahren ist das im Rat ein Thema. Im Juli 2013 beschloss der Gemeinderat für 2014 10.000 Euro in den Haushalt aufzunehmen. Nach Inaugenscheinnahme durch einen Abrissunternehmer musste festgestellt werden, dass sich die Summe mehr als verdopple. Eine unter der Ladenzeile befindliche abflusslose Grube muss als Sondermüll beseitigt werden. Gemeinderatsmitglied Thorsten Reichelt (CDU) kritisierte die Ausschreibungspraxis der Gemeinde. Es müsse ein ordentliches Leistungsverzeichnis mit allen Punkten erstellt werden und statt der drei sollten fünf Angebote eingeholt werden.

Er schlug weiterhin vor, mehrere Teillose zu vergeben. So hätten auch kleiner ortsansässige Unternehmer die Möglichkeit mitzubieten. Heiko Lang vom Verein Erhalt Pöhl gab zu bedenken, dass sich die Gemeinde keine Schönheitsreparaturen mehr leisten könne. "Das Areal absperren sollte ausreichend sein." Der Gemeinderat beschloss eine beschränkte Ausschreibung unter Einholung von fünf Angeboten und die Bestätigung des Vergabevorschlages über den Technischen Ausschuss in dessen Juni-Sitzung. ker