Tag der offenen Werkstatt im Musicon Valley

Bauklötzer staunen hieß es am Mittwoch im "Musicon Valley" zum Tag der offenen Werkstatt. Fünf Mal im Jahr öffnen die Schauwerkstätten in der Musikschule auch ohne Voranmeldung für Besucher, erklärte Frank Bilz, Marketingleiter von Musicon Valley.

Geigenbauwerkstatt, Basswerkstatt und zuletzt auch eine "Blechwerkstatt" für "hohes und tiefes Blech" wurden eingerichtet. Gleichzeitig rund 100 Gäste können so in die Erlebniswelt des Musikinstrumentenbaus eintauchen. Am Mittwoch war Geigenbaumeister Stefan Rehms der Mann vom Fach, der rund 30 kleinen und großen Besuchern Wissenswertes rund um Geigen und Bögen erzählte und was etwa Schildläuse, mongolische Hengste oder australische Echsen damit zu tun haben.

Zu den Besuchern gehörten am Mittwoch Alexander und Katrin Adler nebst Sohn Elias aus Achenkirch in Tirol, die eine Bäckerei betreiben und dort ebenfalls Schauvorführungen im Backen anbieten. Da Katrin aus Ellefeld stammt, wollten sie sich anlässlich eines Besuches in der Heimat diesen Vortrag nicht entgehen lassen.