Tag der offenen Tür im Theater Plauen-Zwickau

Plauen - Zu einem Tag der offenen Tür lädt das Theater Plauen-Zwickau am Sonntag ins Vogtlandtheater ein.

 

Neben den beliebten Führungen hinter die Kulissen des Theaters, die jeweils um 12, 13 und 14 Uhr angeboten werden, gibt es ein umfangreiches Programm auf der Hauptbühne. Nach einer Begrüßung durch den Generalintendanten Roland May wird es auf der Bühne eine Präsentation der Bühnentechnik geben.

Um 13 Uhr folgt eine öffentliche Ballettprobe unter Leitung des Ballettdirektors Torsten Händler. Gearbeitet wird mit den Tänzern an der Neuproduktion Bernarda Albas Haus. Um 14 Uhr findet eine Probe des Schauspiels zu Lolita statt. Gastregisseur Jan Baake, der dem Plauener Publikum bereits als Danton bekannt ist, wird die Probe leiten.

Der Jugendclub des Theaters unter der Leitung von Theaterpädagogin Steffi Liedtke präsentiert um 15 Uhr auf der Hauptbühne Ausschnitte aus seiner Performance overloaded. Außerdem gibt es viele Angebote in der Kassenhalle und den Foyers des Vogtlandtheaters. Die Requisite bastelt mit Kindern, die sich auch von den Maskenbildnerinnen des Theaters schminken lassen können. Fundusmitarbeiter Tino Helbig verkauft Kostüme, Theaterpädagogin Iris Kleinschmidt und Theaterfotograf Peter Awtukowitsch fotografieren Kinder. Für die gastronomische Versorgung ist ebenfalls gesorgt.

Wer selber aktiv werden möchte, ist herzlich eingeladen um 14 Uhr zum offenen Singen mit dem musikalischen Leiter der Dreigroschenoper, Andre Cipowicz, der mit allen Interessierten den berühmten Haifisch-Song einstudieren wird. Zum Abschluss gibt es um 16 Uhr auf der Kleinen Bühne eine Podiumsdiskussion zum Thema "10 Jahre Fusion - Rückschau und Ausblick" mit Generalintendant Roland May, dem ehemaligen Oberbürgermeister der Stadt Plauen Rolf Magerkord und dem ehemaligen Intendanten des Theaters Dieter Roth.

 

"GEWALTige Spuren"

 

Ebenfalls zu erleben ist am Wochenende das Kinder-Schwarzlicht-Theater des Kinderland Plauen mit dem Projekt "GEWALTige Spuren". Es geht dabei um das Thema Gewaltprävention. Neben öffentlichen Theatervorstellungen, mit denen die einzelnen Gruppen die Gelegenheit haben, sich vorzustellen, finden für die Darsteller verschiedene Theaterworkshops rund um das Thema statt, beispielsweise Schwarzlicht, Improvisationstheater, Theater an ungewöhnlichen Orten und Printmedien. Die Ergebnisse werden am Sonntag, 10.30 Uhr, präsentiert. Bereits am Samstag stellt "Black Magic" ab 10 Uhr "Hänsel und Gretel" vor, 13 Uhr finden Theater-Workshops statt und am Abend, 19.30 Uhr, präsentiert Das Hang Theater "Meine Leichen - deine Leichen". Am Sonntag stellt sich ab 9 Uhr die Mittelschule Oelsnitz mit "Teufeleien" vor und nach den Workshops ab 10.30 Uhr nimmt das Kinder- und Jugendtheater Buratino aus Stollberg die Besucher ab 14 Uhr mit auf "Ellis Reise ins Wunderland". va