Syrauer Höhle beschert Finanzloch

Rosenbach - "Die Erneuerung der Beleuchtungsanlage in der Drachenhöhle hat ein großes Loch in den Finanzen des Eigenbetriebes hinterlassen", so Leiterin Heidrun Bauer vor dem Gemeinderat.

Jedoch sei davon auszugehen, dass sich die Lücke im Verlauf von fünf Jahren wieder schließen lässt. Für 2014 sieht der Plan Einnahmen von 231.000 Euro vor, denen Ausgaben von 215.280 Euro gegenüber stehen. An außerordentlichen Aufwendungen durch die Beleuchtungsumstellung fallen 125 000 Euro an, die nur zum Teil durch die Entnahme zweckgebundener Rücklagen in Höhe von 24.447 Euro ausgeglichen werden können. Im Saldo steht damit ein Jahresverlust von 84.833 Euro. Ziel des Plans ist es, keine Kredite aufzunehmen. Der Beschluss des Gemeinderates zum Plan steht wegen nachzureichender Unterlagen noch aus. jpk