Suche der wahrhaftigen Weiblichkeit

Die Plauener Galerie Forum K an der Neundorfer Straße 4 öffnet ihre Türen wieder für Besucher. Diesen Samstag geht es los mit der Vernissage zur Ausstellung "Meru" von Kristin Lehmann. Die 36-Jährige lebt und arbeitet als freischaffende Fotografin. Den Berg Meru hat sich die Plauener Künstlerin zum Namensgeber ihrer Bilder und zur thematischen Überschrift erwählt. Er verbindet als symbolischer Mittelpunkt der Welt die Erde und den Himmel, oben und unten, das Irdische mit dem Göttlichen. Innerhalb der vergangenen zehn Jahre sind die Fotos entstanden, die Frauen zeigen, die sie im Leben immer wieder begleiteten. Mehrfach hielt sie die Momente mit der Kamera fest. Das ursprüngliche Handwerk weicht dabei auch Unschärfen und verzerrten Linien sowie verwackelte Perspektiven. Die Ästhetik des Schnappschusses steht bei ihr völlig gleichberechtigt neben minutiös geplanten und vorbereiteten Bildern. Bei freiem Eintritt kann die Vernissage am Samstag (12. Juni) von 16 bis 22 Uhr besucht werden. Die musikalische Begleitung übernimmt der Arbeitskreis für moderne Instrumentalmusik (AFMI). Auch für das leibliche Wohl ist mit Fingerfood gesorgt. Foto: Stephanie Rössel