Stürmische Zeiten für Plauener Rathaus

Sturmtief "Niklas" fegte auch über die Miniaturen- Schauanlage Klein-Vogtland in Adorf hinweg. "Das Rathaus Plauen hat zum Glück keinen Schaden genommen", stellten am Mittwoch Ramona Reichel (53) und Wolfgang Wunderlich (65) erleichtert fest.

Im Wald nebenan hatte der Sturm ganze Bäume geknickt. Die beiden Mitarbeiter von Klein-Vogtland wirbelten selbst mit Sturmgeschwindigkeit durch die liebevoll aufbereitete Welt der Miniaturen. Äste und Zapfen hatte der Sturm massenhaft verteilt im Gelände. Bis zur Eröffnung um 10 Uhr sollte alles wieder besenrein sein.

Auch Rentner Siegfried Friedrich nahm sich Zeit und half mit, wo er konnte. Seine Aufmerksamkeit schenkt er vor allem der Pflanzenwelt. Fröstelnd schüttelten am Mittwoch die im Vorjahr gepflanzten Mini-Osterglocken und Blausterne ihre Köpfe am Fuße der Schlossinsel Rodewisch.

Frischer Schnee war gefallen. Optimistisch bleiben heißt es daher am Ostersamstag. Von 10 bis 16 Uhr wird zur Frühjahrs-Pflanzenbörse geladen. Manche botanische Rarität ist in Adorf zu haben, wissen Kenner. Geöffnet hat Klein-Vogtland täglich 10 bis 18 Uhr. Dähn