Stichwahl in Muldenhammer: Albert tritt nicht mehr an

Da waren?s nur noch zwei. Lars Albert tritt am 21. Februar zur Bürgermeister - Stichwahl in Muldenhammer nicht mehr an. Übrig bleiben somit Konrad Stahl (Einzelkandidat) und Jürgen Mann (Freie Wähler Hammerbrücke).

"Ich habe zwei Nächte darüber geschlafen und die Entscheidung in Ruhe getroffen", so Albert. Der Abstand zu beiden Mitbewerbern sei einfach zu groß. Erfreut zeigte sich Albert über den fairen Umgang - es habe "keinerlei Breitseiten" zwischen den Kandidaten gegeben.

 

Deshalb gibt er auch keine Wahlempfehlung ab. Albert hatte im ersten Wahlgang 18,5 Prozent der Stimmen erreicht - die meisten in seinem Heimatort Tannenbergsthal. Kann er sich vorstellen, in sieben Jahren wieder anzutreten? "Man soll nie nie sagen",  M. W.