Stefanie ist Pop-Diva zu Philharmonic Rock

5.800 Menschen erleben zu Pfingstsamstag die 22. Auflage von Philharmonic Rock an der Göltzschtalbrücke in Netzschkau. "Das sind 300 Gäste mehr als im Vorjahr. Damit sind wir sehr zufrieden", sagt Veranstalter Matthias Krauß von der Krauß Event-Agentur.

Nachdem im Vorjahr als Star-Gast Opernsänger Nico Müller auf der Bühne stand, holten Veranstalter Krauß Event, die Vogtland Kultur GmbH und die Vogtland Philharmonie Greiz- Reichenbach Stefanie Hertel an die Brücke. Nach einem gesanglichen Mix aus ihrem bisherigen Schlagerrepertoire verwandelte sich Stefanie im zweiten Programmteil in die Pop- Diven Madonna und Lady Gaga.

Mit Moderator Jens Pfretzschner (Foto rechts) gab die Sängerin das einst von Jennifer Warnes und Joe Cocker gesungene Duett "Up where we belong". In symphonisches Gewand gehüllt, erklangen an der Brücke Musical-Melodien, Deutsch-Pop, Klassiker von Rod Stewart, Bon Jovi, Depeche Mode, Michael Jackson und Jennifer Lopez.

Auch 2017 soll es Philharmonic Rock wieder geben. Mit dem am Samstag bereits begonnenen Kartenvorverkauf gingen pro Karte 3 Euro an den kranken Ben Heydenreich. Der Junge aus Limbach benötigt eine Delfin-Therapie. cze