Stefanie Hertel | Debüt mit "Teddybär"-Jodler

Sie hatte es sich so sehr gewünscht mit ihrem Papa auf der Bühne zu singen. Zum Abschluss von Eberhard Hertels Weihnachtstournee 1983 erfüllte sich dieser Wunsch. An Papas Seite und vom damals sehr populären Simon-Franz-Quintett begleitet, sang sie in der ehemaligen Stadthalle Falkenstein "Schneeflöckchen, Weißröckchen".

Da war Stefanie Hertel gerade mal vier Jahre alt. Nachdem die junge Oelsnitzerin schon viel auf dem Akkordeon übte und Vater Eberhard das Jodeltalent seiner Tochter entdeckte, erlebte sie im Dezember 1985 mit dem "Teddybär-Jodler" beim "Oberhofer Bauernmarkt" ihr Fernseh-Debüt.

Mittlerweile ist Stefanie Hertel, die heute ihren 30. Geburtstag feiert, aus den großen internationalen Unterhaltungsshows nicht mehr wegzudenken.

Unzählige Fernsehauftritte folgten, nachdem Stefanie 1991 in Innsbruck beim Finale des Grand Prix der Volksmusik mit ihrem "Stückerl heile Welt" einen beachtlichen fünften Platz erreichte und mit gleichem Lied ein paar Monate später bei Carolin Reiber die "Superhitparade der Volksmusik" gewann. Ein Jahr darauf erhielt sie beim Grand Prix in Zürich für "Über jedes Bacherl führt a Brück?l" die höchste internationale Trophäe im Bereich der volkstümlichen Melodien.

Und wiederum ein Jahr darauf gab?s den nächsten bemerkenswerten Auftritt mit besonderer Langzeitwirkung im privaten Leben. In Meerane sang sie in einem von Eberhard Hertel moderierten Tourprogramm zum Finale "Guten Abend, gute Nacht" und wurde dabei erstmals von Stefan Mross auf der Trompete begleitet. Mittlerweile sind beide seit 15 Jahren nicht nur auf der Bühne ein Paar. 2006 haben sie geheiratet. Tochter Johanna, die im Vorjahr in die Schule kam, ist das größte Glück für Stefanie und Stefan. Natürlich haben auch die Familien großen Anteil am Erfolg beider Künstler, die gerade ein neues Duett-Album aufnehmen und mit Vater Eberhard am 22. August zum "Tag der Vogtländer" in Reuth gastieren.

 

Auf 26 Bühnenjahre mit Auftritten in den USA und China kann Stefanie zurückblicken, wie ebenso auf ungezählte Auftritte in den deutschsprachigen Alpenländern. Ihren 30. Geburtstag, zu dem auch der Vogtland-Anzeiger herzlich gratuliert, feiert Stefanie im Europapark Rust, wo Stefan Mross "Immer wieder sonntags", die gleichnamige ARD-Unterhaltungsshow moderiert. Zum Geburtstag widmet das MDR-Fernsehen Stefanie einen von Carolin Reiber präsentierten "Langen Samstag". Jürgen Preuß