Starke Farbe

Fragen an Elisabeth Jost vom Textilforschungsinstitut Thüringen-Vogtland in Greiz.

Das Textilforschungsinstitut in Greiz hat einen Preis gewonnen - den Cleanzone-Award. Den Preis und die 3000 Euro Preisgeld teilen sich die Forscher mit Partnern - einer Praxisfirma und dem Institut für Physik der Humboldt-Universität zu Berlin. Was steckt hinter der Auszeichnung? Der Vogtland-Anzeiger fragte Elisabeth Jost (31), eine von zwei Mitarbeiterinnen der Abteilung Forschungsmarketing. Insgesamt zählt das Institut 60 Mitarbeiter.

Frau Jost, wofür gibt es den Preis?
Jost: Für die Entwicklung einer Farbe für Textilien, die antimikrobakteriell und keimtötend wirkt.

Wo wird die Farbe eingesetzt?
Für Kleidung, die in Reinräumen getragen wird. Unsere Forscher haben den Färbeprozess entwickelt. Die Farbe hat noch keinen Handelsnamen und der Preis steht auch nicht fest: Wir befinden uns in der Phase, die neuen Erkenntnisse in die Produktion zu überführen.

Neue Farbe? Wie ging es bisher zu in Reinräumen, in denen empfindliche Bauteile für die Elektronik entstehen oder die aus medizinischen Gründen nötig sind?
Die dort getragenen Textilien werden beispielsweise mit Antibiotika versehen. Dieses Verfahren stellt eine hohe Umweltbelastung dar und ist gesundheitlich bedenklich, auch weil es die Entwicklung multiresistenter Keime befördert. Übrigens ist stündliches Wechseln der Spezialkleidung im Reinraum durchaus normal. Das kann sich jetzt ändern.

Was ist das Merkmal des neuen Verfahrens?
Verwendet wird eine spezielle Form von Sauerstoff-Molekülen (Singulettsauerstoff). Die Textilien werden dafür mit einem speziellen Farbstoff gefärbt. Trifft nun Licht auf das Textil, entsteht Singulettsauerstoff. Dieser reagiert mit organischem Material und tötet Bakterien und Pilzen ab. Da der Sauerstoff nur eine sehr kurze Lebensdauer besitzt, wirkt er nur in einem Umkreis von etwa hundert Nanometern um seinen Entstehungsort - also dort, wo das gefärbte Textil auf Licht und Sauerstoff trifft. Dadurch ist er unbedenklich für Menschen und die Wirkung entsteht genau da, wo sie gebraucht wird: auf der Oberfläche der Textilien, die keimfrei gehalten werden sollen.

Wo wurde der Preis verliehen?
Eigentlich sollte die Verleihung auf der Branchenveranstaltung "Cleanzone" (Reinraum) auf der Frankfurter Messe erfolgen. Doch dieses Jahr fand alles digital statt. ufa