Stahlbrücke über Göltzsch gehoben

Technik-Begeisterte kamen am Dienstag ganztägig in Rodewisch auf ihre Kosten: Zu sehen war, wie der VSTR Rodewisch eine 42 Meter lange und 52 Tonnen schwere Stahlbrücke per Kran auf vorhandene Lager einhob. Schon in der Nacht zuvor wurde das lange Schwergewicht per Spezialtransport vom Herstellerbetrieb, dem Stahlbau Schädlich aus Stützengrün, bis Rodewisch angeliefert. Wer den Moment abpasste, erlebte schon da eine spektakuläre Aktion. Die neue Fußgänger- und Rad-Brücke ersetzt den steinernen, maroden Vorgängerbau, unter Rodewischern als Rißbrücke bekannt. Die jetztige Konstruktion kostet rund 800.000 Euro und wird durch Fördermittel für Stadtumbau und EFRE finanziert. Die ersten Fußgänger und Radfahrer werden die Brücke, die die Göltzsch umspannt und zu beiden Seiten vom Stadtpark umgeben ist, im November überqueren können. cze