Stadtführung mit Musik

Kaum eine perfektere Stadtführung kann es an lauen Sommerabenden geben, als mit Marvin Schaarschmidt durch die Plauener Innenstadt schlendern.

Von Stephanie Rössel

Plauen Der junge Mann hat seine Stadtführerausbildung mit seiner Liebe zum Gesang und einem Faible für Theatralik verbunden und begleitet Einheimische und Touristen ab dieser Woche singend durch die Straßen und Gassen.
Seine Begleiterin auf dieser Tour, wenn auch rein virtuell und melodisch, ist Plavia. Der lateinische Name für Plauen, verkörpert durch eine Frau, spiegelt seine Verbundenheit zur Stadt wider, die er auch in Textzeilen wie "Denk ich an mein klein Städtchen" erklingen lässt. Seit Januar schrieb Marvin Schaarschmidt an seinen Liedern über Plauen und die Sehenswürdigkeiten. Nun darf er dies endlich mit anderen teilen.
Zwei Stunden dauert die Tour, auf der Teilnehmer von unsittlichen Nonnen, wilden Musikanten und dem Treiben des Stadtpfeifers erfahren. Mit seiner Gitarre und dem Gesang, der an ältere Volkslieder angelehnt ist, erfährt man Allerlei über Personen und Orte, die musikalisch geprägt haben. Etwas, das bisher wenig bekannt oder diskutiert wurde, denn es gab zahlreiche Gesangsvereine und Orte an denen musiziert wurde. Wer weiß schon, wo früher große Konzerthäuser standen oder Konzertgärten waren, wo Clara Wieck debütierte oder wo das Theater seine Liederabende veranstaltete. Namen wie Trommlitz, Rößler, Winkel oder Kanz spielen dabei eine große Rolle. Auf dem Weg besingt Schaarschmidt "Vater und Sohn", flirtet mit der "Neideitel" und lässt den Sänger Arion zusammen mit Plavia auf dem Marktplatz tanzen. "Kommt mit auf eine Entdeckungstour zu historischen Orten dieser Stadt", fordert er auf und schenkt allen einen entspannten Abend, der trotz der Leichtigkeit und Unterhaltsamkeit viele Fakten enthält, die zur Stadt gehören, sie geprägt haben und die Erwähnung verdienen.
Die eine oder andere Textzeile wird sich einprägen und verspricht, in Zukunft das Malzhaus oder die Weberhäuser nur noch summend zu passieren.
Die ersten geplanten offiziellen Führungen finden am 26. Juni, am 3. und 17. Juli, am 21. August und am 26. September, jeweils um 17 Uhr mit Treffpunkt an der Touristinformation statt.