Stadtbeleuchtung in diesem Jahr teurer als geplant

Die Straßenbeleuchtung in Plauen hat in diesem Jahr mehr Strom gefressen als ursprünglich geplant. Für das gesamte Jahr 2010 muss die Stadt an enviaM fast 593 000 Euro zahlen. Mehrausgaben von über 74 000 Euro im Vergleich zu 2009, die im Haushalt nicht vorgesehen waren.

 

Die Lampen brannten nicht länger und auch nicht zeitiger. Im Gegenteil: Schul ist nach Angaben der Stadt allein die Strompreisentwicklung 2009/2010. Die Steigerung der Kosten im Vergleich zu 2009 auf fast 113 Prozent sei auch durch Teilabschaltungen, Dimmungen oder der Modernisierung des Leuchtmittels nicht verhindert worden. Sie fehlende Summe wird überplanmäßig bereit gestellt, wurde im Finanzausschuss beschlossen.

 

Im nächsten Jahr könnte sich die Preisentwicklung durch die neuen Stadtwerke Plauen etwas verbessern. Durch den günstigeren Stadtwerke-Strompreis spart die Stadt etwa sieben Prozent der Kosten für die Straßenbeleuchtung.     mar