Stadt am Fenster

Das Plauener Rathaus am Fenster stehen haben - warum nicht? Tischler Falk Schilb fertigt zusammen mit der Werkstatt "Holznischel" Schwibbögen mit Plauen-Motiven.

Plauen - Es ist Weihnachtszeit und inzwischen das zweite Mal, dass es in Plauen keinen Weihnachtsmarkt gibt. Die Tischlerei Falk Schilb ist von dem adventlichen Rummel vor dem Rathaus eigentlich nicht wegzudenken und der Tischlermeister spricht mit viel Traurigkeit über das abgesagte Event. Bereits im vergangenen Jahr hat er seinen Ausstellungsraum in der Trögerstraße 13 zum Weihnachtsland gemacht. Unzählige Räuchermännchen, Lichterfiguren und Nussknacker stehen hier in den Regalen. Stolz präsentiert er seinen "Liebling" - einen Räucherkönig. Die drolligen wohlbeleibten Figuren aus einer erzgebirgischen Schnitzerei sind wahre Hingucker. Die Blicke der Interessenten ziehen aber auch die Schwibbögen an. Dabei fällt einer besonders auf. Den 70 x 45 Zentimeter großen Bogen ziert der Schriftzug "Spitzenstadt Plauen". Unter dem extra beleuchteten Kerzenrund sind die Plauener Motive Rathaus, Nonnenturm, Alte Elsterbrücke und Theater zu sehen. Die Idee kam dem Handwerksmeister vor einigen Jahren, als er eine Weihnachtskarte mit ähnlichem Scherenschnitt bekam. Die Vorlagen zum Schwibbogen stellte Falk Schilb her und die Ausführung übergab er der erzgebirgischen Werkstatt "Holznischel". Den Vorgänger des fenstertauglichen Schmuckstückes verbinden viele Plauener mit dem Weihnachtsmarkt auf dem Altmarkt. Hier steht der große Bruder. Zurzeit wurde er umgesetzt und begrüßt die Besucher der Plauen-Information.


Neben dem großen Plauener sind in dem kleinen Weihnachtswunderland viele 3-D-Schwibbögen zu sehen. Alle sind von einheimischen Produzenten und zeigen winterliche Motive. Da drehen sich Pyramiden und Kinder rodeln einen Hang herunter. Es ist eine Zauberwelt, die jeden Erwachsenen wieder zum Kind werden lassen kann - man muss es nur zulassen. Sämtliche angebotenen Artikel wurden völlig schadstofffrei hergestellt. Es findet sich für jeden etwas. "Kommen sie vorbei und schreiben sie ihren Wunschzettel an falkschilb@gmx.de", lädt der Tischlermeister und Kunsthandwerker ein. Das geht auch an den Wochenenden, denn dann sind die Schaufenster zum Weihnachtsland Falk Schilb mit Herrnhuter Sternen hell erleuchtet. Gabi Kertscher
www.schilb-holzdesign.de

KALENDERBLATT 4

Wen bezeichnet Falk Schilb als seinen Liebling? Wenn Sie das wissen, schreiben Sie uns das Lösungswort bis zum 8. Dezember auf eine Postkarte und senden sie an: Redaktion Vogtland-Anzeiger, Postplatz 12, 08523 Plauen. Oder Sie mailen uns an: redaktion@vogtland-anzeiger.de oder beteiligen sich über Facebook an dem Rätsel unter dem Kennwort: Kalenderblatt 4.

Zu gewinnen gibt es eine Räucherfigur aus der Serie "Kuhnert-Schneemann", gesponsert von der Drechslerei Kuhnert aus Rothenkirchen.
www.holzkunstartikel.de