Sportschüler Marlon bester vogtländischer Vorleser

Der beste Vorleser des Vogtlandes heißt Marlon Meisel, ist zwölf Jahre jung, wohnt in Markneukirchen und besucht das Sport-Gymnasium Klingenthal.

Der spannende Wettbewerb im Vorlesen ging am Samstag in Auerbachs Göltzschtalgalerie Nicolaikirche über die Bühne. Teilgenommen haben daran 13 vogtländische Oberschüler und Gymnasiasten der Klassenstufe sechs. "Marlon hat sich mit seiner guten Leistung für den Bezirksvorlesewettbewerb im April qualifiziert", so Galerie-Leiterin Romy Koglin (Foto), die natürlich mit zu den Gratulanten zählte und dem Vogtländer für die nächste Lese-Stufe kräftig die Daumen drückt. Marlon, der ein tüchtiger Leistungsschwimmer werden will und zudem auf dem Sportgymnasium Tennis spielt ist das Lesen ganz und gar nicht fremd.

Dort gehöre es zum Tagesprogramm, verrät der Junge. An den vorlesewettbewerb ist Marlon relaxt und cool herangegangen. "Mein Sohn hat sich erst einen Tag vorher konkret mit seinem Lieblingsbuch beschäftigt. Ich habe daher ziemlich gezweifelt, ob er überhaupt eine vordere Platzierung erreichen wird. Doch jetzt hat er das Ding sogar gewonnen", freute sich Marlons Mutter Simone Meisel. HH