Sparkasse verlässt Gemeinde Theuma

Die Geschäftsstelle wird geschlossen. Doch der Rat will sich das nicht gefallen lassen.

Theuma - "Wir sollten als Bürgerschaft und Gemeinderat dagegen intervenieren", sagte Alt-Bürgermeister Ulrich Riedel in der Ratssitzung am Montag. Man dürfe die Sparkasse nicht einfach ziehen lassen. Immerhin habe die Gemeinde ein Gebäude nach der Wende zur Verfügung gestellt, damit das Kreditinstitut eine Geschäftstelle einrichten konnte. Die Frage eines Gastes hatte in der Ratssitzung für große Unruhe gesorgt, ob die Sparkasse die Geschäftssstelle schließt.

Bürgermeister Lothar Schwenkbier räumte ein, informiert zu sein: Zweimal habe es Gespräche im Verwaltungsverband "Jägerswald" gegeben. Nach seinen Worten werden auch die Geschäftsstellen in Tirpersdorf und Werda zum Jahresende geschlossen. Ob ein Bankautomat in Theuma bleibt, konnte er nicht sagen. Ulrich Riedel, Uwe Riedel und andere Räte drängten den Bürgermeister, einen Brandbrief an die Sparkasse zu schreiben, um den Beschluss aufzuheben.

Laut Schwenkbier stehen die Chancen jedoch schlecht, den Beschluss zu ändern. "Das entscheiden andere", sagte er. Gemeinderat Steve Hertel forderte zudem eine umfassende Information der Einwohner. Was sagt die Sparkasse Vogtland? Wie sie mitteilt, will sie am Donnerstag über die vogtlandweiten Pläne informieren, welche Geschäftsstellen wo geschlossen werden. va