Sowa-Gemälde erstmals präsentiert

Plauen Im Jahr 2020 zeichneten die Stadt Plauen und die e.o.plauen Gesellschaft zusammen den international bekannten Künstler Michael Sowa (*1945) mit dem mittlerweile renommierten e.o.plauen Preis für dessen Lebenswerk aus. Die ironisch-cartoonesken Gemälde Sowas sind unter anderem aus dem Film "Die fabelhafte Welt der Amelie" bekannt. Im vergangenen Jahr konnte OB Steffen Zenner das eigens für Plauen erschaffene Acrylgemälde "Mutti!" für die Stadt entgegennehmen. Ab 1. Februar wird dieses Werk, integriert in die aktuelle Ausstellung "Vater und Sohn - Ganz real!", das erste Mal einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Noch bis 6. März 2022 kann dieses spezielle und treffend komische Gemälde dann in der Galerie e.o.plauen besichtigt werden. Dr. Iris Haist, Vorständin der Erich Ohser - e.o.plauen Stiftung und Kuratorin der Ausstellung freut sich sehr über diesen Zuwachs von Seiten der Stadt: "Es ist ein malerisch wie inhaltlich spannendes Werk, das sich ideal in die laufende Ausstellung einfügt. Sowa ist ein Künstler, der jede Sammlung bereichert, so auch unsere." Die Galerie e.o.plauen im Erich-Ohser-Haus ist dienstags bis sonntags und an Feiertagen 11 bis 17 Uhr geöffnet.