Sorgaer feiern buntes Sommerfest

Sorga - Im Plauener Stadtteil Sorga stieg am Wochenende das große diesjährige Sommerfest. Der Siedlerverein hatte wieder einiges auf die Beine gestellt. Los ging es am Freitagabend mit dem Auftritt des Siedlerchores. Vom Jugendschalmeienorchester Plauen angeführt zogen außerdem viele kleine Einwohner mit Lampions durch die Straßen.

Der Samstag stand ganz im Zeichen der Märchen. Auf dem großen Spielplatz hatten die Organisatoren ein wahres Märchenland aufgebaut. Jedes Kind erhielt einen Laufzettel und musste an insgesamt acht Stationen Fragen beantworten oder seine Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Da wartete zum Beispiel Frau Holle mit zwei Holzschiebern und verschieden großen Broten. "Die größeren müssen mit großen und die kleinen mit leichteren Broten laufen." Für ganz kleine Teilnehmer hatte sie Semmeln bereit gelegt. Der dem Eierlauf ähnelnde Wettkampf war nur ein Teil des Parcours. Es mussten Tische für die sieben Zwerge gedeckt und Wolle aufgewickelt werden. Am Ende erhielt jeder Teilnehmer eine Brezel als Dankeschön.

Mit eingebunden in das Kinderfest war der Auftritt der kleinen Musikanten der Musikschule Fröhlich. Sie begeisterten und haben das eine oder andere Kind zum Mitmachen animiert. Abschluss war dann die große Kinderdisco. Am Sonntag wurde dann gebastelt und das Ballonsteigen veranstaltet. Wie bereits im vergangenen Jahr flogen auch 2013 viele Luftballons in den Himmel. "Vielleicht können wir den Rekord vom Vorjahr überbieten", berichtete eine der Organisatoren und verwies auf einen Ballon, der es bis Dresden geschafft hatte.

Am allen Festtagen war für beste Unterhaltung im Stadtteil gesorgt. Nicht nur für die Jüngsten. Die Einwohner von Sorga trafen sich zu einem vergnüglichen Party-Wochenende und konnten zahlreiche Gäste aus dem gesamten Stadtgebiet und von weit entfernten Orten zum Sommerfest begrüßen. ker