Sonne zum Auerbacher Auto-Frühling

Tausende Besucher nutzten die traditionelle Veranstaltung, um sich über die neusten Modelle der Fahrzeugindustrie zu informieren. Von Pkw"s, über Quads bis hin zu Elektro-Bikes war alles vertreten. Dazu gab es Musik, Mode und jede Menge Gelegenheit, Geld beim Shoppen auszugeben.

Auerbachs Autofrühling wurde vor elf Jahren aus der Taufe gehoben. War der Anfang bescheiden, ist die Veranstaltung mittlerweile zum Selbstläufer geworden. Vogtländische Autohäuser schätzen die Möglichkeit, ihre Fahrzeuge wie auf einer Messe zu präsentieren. 25 verschiedene Marken waren diesmal vertreten, im Durchschnitt zeigte jeder Autohändler sechs Modelle. "Gut finde ich, dass die Besucher hier in der City von Auerbach die Möglichkeit haben, die aktuellen Neuvorstellungen genau unter die Lupe zu nehmen. Sie können ohne Zeitdruck die Angebote vergleichen", lobte Citroen-Autohändler Michael Renz.

Alle Hände voll zu tun hatten die Organisatoren des Autofrühlings. Dieser lag in bewährter Regie des städtischen Gewerbevereins "Wir in Auerbach" (WiA). "Wir haben in unserem Verein ein spezielles Team, welches sich ausschließlich um diese Veranstaltung kümmert", erklärte WiA-Chef Reinhard Kahle. In aufwändiger Vorarbeit wurden die beteiligten Autohäuser unter einen Hut gebracht, das Rahmenprogramm auf die Beine gestellt und eine Werbekampagne entwickelt. "Das hat wieder einmal perfekt funktioniert, wir haben viele Besucher in die Stadt gelockt und damit auch die Ladenkassen zum Klingeln gebracht.

Schließlich ist der Autofrühling auch ein Familieneinkaufs-Samstag", so Kahle. Großes Lob bekam Auerbachs Marktmeister Jan Gabriel für seine professionelle Planung. 150 Neufahrzeuge auf dem Neumarkt und in der Fußgängerzone werbewirksam zu präsentieren, ist keine leichte Aufgabe. "Der Marktmeister hat einen perfekten Job gemacht", lobte der WiA-Chef. Neben dem Bewundern der Autos kamen die Besucher in den Genuss einer pfiffigen Modenschau. Auerbacher Boutiquen und Geschäfte stellten dabei ihre aktuellen Kollektionen vor.

"Wir haben rund eine Stunde lang eine attraktive Show gezeigt und damit den Zuschauern Lust auf neue Kleidung gemacht. Nach der Präsentation begann der Ansturm auf die Geschäfte, es wurde viel gekauft", freute sich Nadine Trommer, die für die Choreografie der Modenschau verantwortlich zeichnete. Gepunktet haben beim Autofrühling auch die "Bunten Hunde". Die Zwickauer Band verlieh dem Event das musikalische Sahnehäubchen.