Sonne tanken auf dem Balkon des Vogtlands

Der Wintersportmotor in Schöneck läuft auf vollen Touren. Urlauber und Ausflügler nutzen die herrlichen Sonnentage an Ski- und Rodelhang an der Hohen Reuth in Schöneck.

Dort herrscht Hochbetrieb, ohne dass es überfüllt ist. Der 135 Meter lange Zauberteppich ist eine willkommene Aufstiegshilfe für Rodler und Skianfänger. Bei all dem lockt ein herrlicher Blick auf das Bergstädtchen und die verschneite Landschaft. 100 Meter weiter finden sich an der Streugrün Lifte für die Abfahrtsläufer und Snowboarder, die einen Funpark mit zahlreichen Obstacles für ihren Sport genießen.

Unterschiedlich fallen die Bedingungen im weitläufig gespurten Netz der Loipen um Schöneck und auf dem Erzgebirgskamm aus. Gut befahrbare Abschnitte wechseln mit vereister oder verschmutzter Spur bei rund 25 Zentimeter hoher Schneedecke.

Es fehlt ein kräftiger Neuschnee. Ski und Rodel gut heißt es auch in den anderen vogtländischen Skigebieten von Erlbach über Mühlleithen bis hin nach Grünbach. In Hammerbrücke starten am Wochenende die Schlittenhunde. Wöllner