Sonne satt: Ab ins Freibad

Auf die Plätze - fertig - platsch! Anbaden ist am Mittwoch in den beiden Plauener Freibädern Preißelpöhl "Naddel" und Haselbrunn angesagt. Weil das Thermometer bis auf 28 Grad klettern soll, eröffnen beide Bäder mitten in der Woche.

Die Tore öffnen sich 10 Uhr. "Alles ist auf Badegäste eingerichtet", sagt Naddel-Schwimmmeister Mario Weich. Das Thermometer zeigt allerdings nur 17 Grad Wassertemperatur an - hier muss die Sonne noch ihre warmen Strahlen ins Nass entsenden. Einen ganzen Zacken kälter ist es mit 13 Grad im Schwimmerbecken von Haselbrunn. Ein Sprung in dieses gleicht also einer Mutprobe. Schwimmmeister Steffen Köhler (Foto) ließ noch bis Dienstag das Reinigungsgerät zu Wasser. Auch sonst waren in beiden Bädern fleißige Helfer an Becken und Rasen zugange.

Übrigens: Steffen Köhler ist der neue Schwimmmeister in Haselbrunn. Von 2008 bis 2012 war Steffen Köhler Schwimmmeister im Oelsnitzer Elstergarten, seit 2012 kennt man ihn vom Plauener Stadtbad her. Seit diesen April macht sich Köhler mit seinem neuen Wasser-Reich vertraut. Und apropos Elstergarten: In der Nachbarstadt gibt es schon seit einigen Tagen Badespaß im beheizbaren Becken. cze