Skelettteile in Plauen gefunden

Bei Ausgrabungen in der Plauener City haben Archäologen am Freitag menschliche Knochen entdeckt. Vermutet werde laut Polizei, dass sie von einem Opfer der Bombardierung im Zweiten Weltkrieg stammen. Gewissheit gebe es aber nicht.

 

An den Untersuchungen in den kommenden Wochen seien auch Chemnitzer Rechtsmediziner beteiligt. Die Knochen wurden von Experten des Landesamts für Archäologie auf einem Grundstück, das wieder bebaut werden soll, gegenüber dem Rathaus gefunden. Plauen war noch im Frühjahr 1945 von Alliierten bombardiert worden. Dabei starben allein am 10. April 890 Menschen. va