Sinne fühlen sich getäuscht

Oelsnitz - Wir leben in einer Welt der Sinnestäuschungen. Das zeigt die Ausstellung "Streifzug der Sinne", die am Dienstag in der Oelsnitzer Katharinenkirche eröffnete. Das Foto entstand im "Ames-Raum", der die Schüler von Lehrerin Kathrin Damaschke in "sieben Zwerge" verwandelt.

Nichts ist so, wie es scheint - auch an anderen Objekten: Die Linien der Quadrate, die sich wellenförmig ins Auge schieben, sind gerade - die Betrachter fallen auf die sogenannte Kitaoka-Täuschung herein. Mit zwei Partnern hat der Kommunikationstrainer René Gränz - er empfing die Gäste - die 46 verblüffenden Exponate zusammengetragen.

Nach Dresden, Chemnitz und Leipzig macht die "Tour" bis 14. Juli Station in Oelsnitz. Sofort gaben sich Besucher die Klinke in die Hand. Hortnerinnen sind aus Fraureuth bei Zwickau angereist - Betriebsausflug statt Dienstbesprechung.