Siedler starten durch

Robby Keil (57) bleibt Vorsitzender des Siedlervereins Sorga. Im Mai 2018 erstmals an die Spitze gewählt, wurde er jetzt einstimmig im Amt bestätigt.

Von Sven Gerbeth

Sorga  Im Mai 2018 war Robby Keil als Nachfolger von Gerhard Bauer erstmals zum Vorsitzenden des Siedlervereins Plauen-Sorga gewählt worden. Nach knapp dreieinhalb Jahren konnte er zur Mitgliederversammlung, die vor wenigen Tagen im Festzelt neben dem Siedlerheim stattfand, auf seine erste Amtsperiode zurückschauen. Die Bilanz kann sich durchaus sehen lassen, legt sie doch Zeugnis von einem ebenso aktiven wie vielfältigen Vereinsleben ab. So nahmen die Sorgaer im Juni 2019 am Festumzug anlässlich des 60. Plauener Spitzenfestes und im Februar 2020 am Plauener Faschingsumzug teil. Mit der Teilnahme am (vorerst letzten) Burgsteinsingen setzte der von Karin Hederich geleitete Siedlerchor eine lange und gute Tradition fort. Den absoluten Höhepunkt stellte ohne Zweifel das dreitägige Sommerfest am ersten August-Wochenende des Jahres 2019 dar.
Neben den Großveranstaltungen standen aber auch viele andere Termine im Sorgaer Vereinskalender. Keil nannte unter anderem die jährlichen Pilzwanderungen und die Ausfahrten des Siedlerchores. Der Chor gestaltete im Dezember 2019 auch wieder einen wunderbaren Adventsnachmittag auf dem Festplatz. Im Januar 2020 fand eine Energieberatung großes Interesse. Eine Verkehrsteilnehmerschulung mit dem Plauener Fahrlehrer Michael Marscheider, der in Sorga selbst Vereinsmitglied ist, und eine Erste-Hilfe-Schulung mit Dittmar Heidel vom DRK-Zentrum Plauen rundeten das interessante Programm ab. Einen harten Einschnitt gab es dann durch die Einschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. "Ab dem Frühjahr 2020 mussten wir erst einmal alle Aktivitäten absagen", so Originalton Robby Keil. Im Sommer und im Frühherbst vergangenen Jahres gab es eine leichte Entspannung. Eine Durchführung des Sommerfestes war allerdings im vergangenen ebenso wie in diesem Jahr nicht möglich. Immerhin konnte der Chor im September 2020 zu einer Ausfahrt in die nördliche Oberpfalz starten. Die elfte Siedlerreise führte Anfang Oktober nach Filzmoos am Dachstein. Keil dankte der Baubrigade unter Leitung von Thomas Körner, die viele Stunden im Siedlerheim und im Außengelände tätig war. Dankesworte fand der Vereinschef auch für Siedlerheim-Wirtin Bianca Kühnert, für die Gärtnerei Grunert, die seit vielen Jahren Blumen und Pflanzen für den Festplatz zur Verfügung stellt. Aktuell zählt der Verein 132 Erst- und 46 Zweitmitglieder. 41 von ihnen waren zur Versammlung anwesend. Sie wählten neben Robby Keil auch Katja Adrian, Petra und Udo Barig, Sandy Bochmann, Thomas Eichelkraut, Matthias König, Thomas Körner, Mary Körner-Müller und Christof Klimpel einstimmig in den Vorstand. Jürgen Petzoldt und Günther Hendel wurde die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Beide hatten für den neuen Vorstand nicht mehr kandidiert.