Siebenbrunn: Erst Schlangenlinie dann Kontrollverlust

Markneukirchen, OT Siebenbrunn - Im Markneukirchener Ortsteil Siebenbrunn teilte am Samstagvormittag ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer beim Notruf der Polizei mit, dass ein Kleinwagen in Schlangenlinien auf der Verbindungstraße (K 7841) von Siebenbrunn nach Breitenfeld vor ihm fuhr.

Kurze Zeit später stellten die Beamten den gesuchten Pkw Citroën auf der Breitenfelder Straße fest. Der 24-jährige Fahrer war in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen mehrere Steine gefahren. Danach war er im Auto eingeschlafen. Die Ursache für den Kontrollverlust war auf Grund des Alkoholgeruchs schnell ermittelt. Der Fahrer brachte es auf 1,94 Promille. Neben dem Führerschein, büßte er auch seinen Pkw im Wert von 2500 Euro ein. va