Selinas Zauberkraft

Weil Vogtländer helfen, zieht Freude ein. Auch Selina aus Theuma kann vielleicht bald in himmelblauen Stiefeln wie eine Eisprinzessin durch den Winter spazieren.

Von Marlies Dähn

Theuma Die achtjährige Elsa, Prinzessin des Königreichs Arendelle, besitzt Zauberkräfte. Wie im Kinofilm zu sehen ist, kann sie Eis, Frost und Schnee herbeizaubern.
Zauberkräfte hätte auch Selina gern. Selina ist fünf Jahre und wohnt mit Schwester Leonie, mit Mama und Oma in einem kleinen Häuschen in Theuma. Zaubern würde sie, dass das kranke Meerschweinchen Susi wieder gesund wird oder aber in den Meerschweinchenhimmel kommt. "Dort wartet schon mein Meerschweinchen Luu. Ich vermisse es", sagt Selina. Doch noch zeigt das Meerschweinchen Lebenskraft, trotz einer Wucherung am Kopf. "Wir müssen es sicher bald einschläfern lassen", sagt die Mama und dass ihre beiden Mädchen dann zwei neue Meerschweinchen bekommen werden. Die warten schon bei einer Bekannten. Ob eines dann Olaf heißt, wie der Schneemann im Eismärchen? "Nee, nicht Olaf", legt Selina fest. Denn Schneemann bleibt Schneemann und Meerschweinchen heißen nun mal nicht Olaf.
Mama Stephanie ist jetzt 28 Jahre. Als unerwartet ihrer erste Tochter Leonie ins Leben purzelte, war sie gerade 18 Jahre jung und als Alleinerziehende mit allem überfordert. "Selina ist ein Wunschkind", sagt ihre Mama und auch, dass sie jetzt froh ist, ihre beiden Mädchen zu haben und dass sich Selinas Papa regelmäßig um seine kleine Prinzessin kümmert. Wenn sie könnte, würde Selina auch zaubern, dass Mama ihre Arbeit behält, die sie im November begonnen hat. Dann ist auch nicht immer das Geld alle, wo doch noch so viele Wünsche offen sind. Eine Lehre als Hauswirtschafterin hatte Mama Stephanie im August erfolgreich beendet und arbeitet jetzt bei einem Pflegedienst.
Doch trotz mancher Sorgen ist Selina ein fröhliches Kind, wenn sie mit Mama am Tisch im kleine Wohnzimmer sitzt und Bilder ausmalt. Gerade ist ihr Prinzessin-Elsa Kleid getrocknet. Selina schlüpft hinein, schüttelt ihr blondes Prinzessinen-Haar und ihre Augen blitzen. Eben hat Mama erzählt, wie es weiter geht an diesem Tag, an dem im Vogtland der erste Schnee gefallen ist. Tante Jenny kommt im kleine Stadtflitzer vorbeigedüst und holt alle ab zum Einkauf im Kaufland. Neben Lebensmitteln, Brikett und anderen lebenswichtigen Dingen, dürfen sich Leonie und Selina auch auf einen magischen Moment freuen. "Echt jetzt. Wir kaufen auch ein Magic Pad?", hakt die Fünfjährige nach und wird ganz hippelig vor Freude. Auf der magischen Maltafel kann man in 3D zeichnen und alles wieder wegwischen, um neu zu beginnen.
Omas Auto sei leider total alt und auch kaputt, erzählt Selina noch. "Nun fahren wir eben mit Tante Jenny", plaudert sie munter. Zu Weihnachten auf der Wunschliste ganz oben stehen zwei Puppen, die singen können. Natürlich sind es Anna und Elsa aus dem Märchen von der Eiskönigin. Gerade rechtzeitig zur Weihnachtszeit läuft in den Kinos ein neuer Film mit Anna, Elsa, Olaf und Kristoff. Die Prinzessinnen Anna und Elsa haben nach einer abenteuerlichen Reise wieder zueinander gefunden und gemeinsam mit ihren Freunden wollen sie ein altes Rätsel ihres Königreichs lösen.
Natürlich gehen Selina, Leonie und Mama dann wieder ins Kino und träumen gemeinsam von magischen Kräften, die alles verwandeln können.