Scottish Nigths in Landwüst

Zu den Scottish Nights lädt das Freilichtmuseum Landwüst am Freitag und Samstag ein. Zu Gast sind zwei Folkbands: North Sea Gas und Caledonix. North Sea Gas existiert als Band bereits seit 28 Jahren und hat inzwischen 14 Tonträger veröffentlicht, viele davon ausgezeichnet mit Preisen der schottischen Musikindustrie.

 

In der jetzigen Besetzung mit Dave Gilfillan, Ronnie MacDonald und Grant Simpson musiziert seit zwei Jahren eine der populärsten Bands Schottlands.

Die schottische Folkband ist Inbegriff virtuoser Interpretationen urwüchsiger Lieder aus ihrer Heimat, einfühlsamer Balladen, zeitgenössischer Titel und eigener Kompositionen. Das Repertoire besteht neben traditionellem schottischen Folk aus einigen irischen sowie englischen Titeln. Dazu erklingen Banjo, Gitarre, Fidel, Mandoline und die Rahmentrommel Bodhran. Wenn North Sea Gas von Caledonia - wie Schottland einst genannt wurde - singt, dann verspricht dies Gänsehaut. Jährliche Konzert-Touren führen die drei Musiker quer durch die USA, Kanada sowie Österreich und im Sommer und Herbst sind sie mehrere Wochen zwischen Nordseeküste und Alpen unterwegs. Am Freitag, 7. August, machen sie ab 20 Uhr in der Kulturtenne Landwüst Station.

Rasante schottische Musik mit dem Hauch von Freiheit und Kaminfeuer, das hat sich Caledonix auf die Fahne geschrieben. Der Mix aus Tanzliedern, Balladen und amüsanten Geschichten aus den Highlands begeistert nicht nur Schottland-Fans.

Für alte, traditionelle Melodien werden zusätzlich eigene Instrumentalparts komponiert, Caledonix hat damit einen neuen, eigenen Stil geprägt, den sie selbst als "Hot´n Scot´n Music" bezeichnen. Andy McZank an der Gitarre und Clemens McRaw am Akkordeon verfeinern urwüchsige Musik mit raffinierten Facetten, Perry Letsch kitzelt ungeahnte Töne aus der Mundharmonika und Gabi Wenhuda beweist, dass man selbst aus einer unscheinbaren keltischen Rahmentrommel - der Bodhran mitreißende Rhythmen zaubern kann.

 

Und schließlich ist da noch Axel McRenfftlen, der Bassist, für dessen Gesang ein Wort aus dem Publikum genügen mag: "Der Mann mit der Body-Lotion-Stimme". Am Samstag Abend um 20 Uhr garantieren die Musiker in ihren schuftigen Kilts beste Stimmung.