Schwere Kost für Steppkes

Plauen - Die allen Märchenfreunden bekannte Frage "Wer ist die Schlönste im ganzen Land?" beantwortete das Theater Liberi aus Bochum in der Plauener Festhalle.

 

Schon viele Minuten vor dem eigentlichen Beginn des Kinder-Musicals warteten die Mädchen und Jungen sehnsüchtig und ungeduldig auf die Darsteller. Unter ihnen fast 100 Erstklässler der Plauener Grundschule Karl Marx, über die die Volksbank Vogtland eG vor einiger Zeit die Patenschaft übernommen und die sie nun in die Festhalle eingeladen hatte.

 

Und dann war es auch schon soweit: Die gebürtige Österreicherin Anja Dorrer betrat als Königin die Bühne, begleitet von ihren beiden Hofdamen, Carolin Pommert und Natalia Peregudova, ehe kurze Zeit später endlich auch Schneewittchen, alias Denise Vilöhr, in das Geschehen eingriff. Natürlich durfte auch der überdimensionierte weiße Spiegel, stets von den Hofmägden der Königin herbeigeschoben, nicht fehlen, der mitunter weise Worte sprach. Komplettiert wurde das nur fünfköpfige Ensemble von Christian Hamann, der in die Rollen des Prinzen und des Jägers schlüpfte. Helge Fedder leitete in dem Stück die Regie, für die musikalische Umrahmung des Musicals waren Christoph Kloppenburg und Christian Becker verantwortlich.

Doch es dauerte anfänglich etwas, bis das rund 100-minütige Stück an Fahrt aufnahm und aus einem Theaterstück dann letztendlich doch ein Musical wurde. Im Fokus der Lieder standen natürlich Inhalte wie Schönheit und Liebe, auch das Gute und Böse wurde thematisiert. Doch der Aufbau eines originellen Spannungsbogens gelang nur bedingt, erreichte alsbald mit der Flucht Schneewittchens aus dem Wald, wohin sie vom Jäger geschleppt worden ist, seinen vorläufigen Höhepunkt, ehe dann die sieben Zwerge in das Musical integriert wurden - die beiden Hofdamen übernahmen zugleich den Part zweier Zwerge. Harter Stoff für das doch noch recht junge Publikum, sehr anspruchsvoll und nicht immer kindergerecht. Auf das Happy End konnten sich die jungen Zuschauer dann aber wieder verlassen.    Eric Holtschke