Schwere Gewitter über Region gezogen

Schwere Gewitter sind am Samstag über Südwestsachsen hinweggezogen. Wegen der starken Niederschläge waren in Zwickau zahlreiche Straßenkreuzungen überspült, wie ein Polizeisprecher sagte. Mehrere Autofahrer blieben in den Wassermassen stecken. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand.

Als Regenspitzenwert registrierte der Deutsche Wetterdienst am Nachmittag 32 Liter pro Quadratmeter binnen einer Stunde südwestlich von Zwickau in Lichtentanne. Die Polizei spricht sogar von 57 Liter Regen pro Quadratmeter im Bereich Stadt Zwickau und im Vogtlandkreis. Es mussten auch Straßen voll gesperrt werden. Noch nicht absehbar sei im Vogtland, wann die Sperrung der Verbindungsstraße zwischen Magwitz und Mühlberg und zwischen Bösenbrunn und Planschwitz wieder aufgehoben werden könne, heißt es vom Rettungszweckverband "Südwestsachsen". Wieder befahrbar ist unterdessen seit gestern wieder die Straße von Hundsgrün nach Untereichigt. va