"Schuld" ist immer der Direktor

Ja, sie sind ein starkes Team und "hagelt's Vieren, Fünfen, Sechsen - leider! Dann lag's mit Sicherheit an ihm!" So sangen am Samstag zum Tag der offenen Tür die Schüler der Friedensschule Plauen und zeigten auf Schulleiter Uwe Zimmermann.

Von Gabi Kertscher

Plauen - Der Tag der offenen Tür war für mehr als ein Drittel der 450 Schüler ein Grund, den Samstagvormittag zu "opfern" und Interessierten die Oberschule nahe der Friedensbrücke vorzustellen. Die jungen Leute führten ihre Gäste durch das Haus, begleiteten sie in die Klassenzimmer. "Jede Klasse hat ihr eigenes Zimmer", erzählte Zimmermann, der, glaubt man der Schulhymne, für schlechte Noten verantwortlich ist. Er nimmt es mit Humor. Seine Schüler sind stolz, auf diese Schule zu gehen. Das merkt man immer wieder, wenn sie vom Unterricht in den bestausgerüsteten Fachkabinetten erzählen. Zum Tag der offenen Tür konnte ein Blick in alle Räume geworfen werden. Kleine Experimente wurden unter Anleitung von Oberschülern durchgeführt. "Jedem (s)eine Chance!", unter diesem Motto wird hier unterrichtet und gelernt. 

Chancengleichheit wird groß geschrieben

Um möglichst allen die gleichen Chancen einzuräumen, wird Förderunterricht angeboten. In den 5. und 6. Klassen Mathematik, Deutsch und Englisch, LRS-Förderung gibt es für Deutsch und Englisch ab der 5. Klasse, und wer Probleme mit den Grundrechenarten hat, wird ebenfalls gefördert. Ab der 6. Klasse bietet die Friedensschule Französisch als zweite Fremdsprache an, die für den Wechsel zu weiterführenden Schulen Voraussetzung ist. Während die fünfte und sechste Klassenstufe zur Orientierung gesehen wird, ist ab der 7. Klasse der Unterricht als Haupt- oder Realschule möglich. 

Schulclub für "Pendler" ab 7 Uhr geöffnet

Ein Wechsel zwischen den Abschlussrichtungen sei bei entsprechenden Leistungen immer möglich. Viele Schüler kommen aus umliegenden Gemeinden und sind fahrplanbedingt zeitig in Plauen. Für diese steht der Schulclub ab 7 Uhr offen und auch am Nachmittag können sich hier Kinder und Jugendliche treffen. 
Zahlreiche Ganztagsangebote, wie Kochen, Kunst, Selbstverteidigung, Tanzen oder Keyboard-Unterricht werden gern angenommen. Ein kleiner Ausschnitt aus dem Programm der Theatergruppe wurde auf der Bühne gezeigt und gleich mit dem Hinweis auf die nächste Vorstellung am 3. April verbunden. 
Zum Ende das Tages der offenen Tür zeigten junge Talente im Schulhaus, was sie gelernt haben. Martha Bienert spielt seit der 5. Klasse Saxophon und wird im Konservatorium unterrichtet. Oskar Knüpfer aus der 9. hat sich das Gitarrenspiel selbst beigebracht und erhielt viel Beifall für seinen Vortrag. Fabienne, Leeluu-Jolie und Leon gehören zu den jüngsten Friedensschülern und lernen erst sein wenigen Monaten Keyboard spielen. Auch sie gehören zu den Talenten, die sich an diesem Tag vorstellten. Im vergangenen Jahr wurde die Friedensschule mit dem "Sächsischen Kinder- und Jugenddenkmalpreis 2018" für ihr Projekt zur Umgestaltung des Friedhofs II zum Arboretum ausgezeichnet. Die Teilnahme an Sportveranstaltungen in der Stadt Plauen ist für die Friedensschüler selbstverständlich. 

In diesem Jahr steht Jubiläum an

Die Friedensschule Plauen feiert in diesem Jahr ihr 110-jähriges Bestehen. In Vorbereitung zu den großen Festlichkeiten zum 111. im kommenden Jahr sind für Oktober einige Sportveranstaltungen geplant. Schulleiter Zimmermann informierte über die Anmeldung zu den neuen 5. Klassen. 
Ab dem 4. März werden Anmeldungen angenommen und dabei gehe es nicht darum, wer als erster kommt, habe das Glück auf diese Schule zu gehen. Es werden drei neue fünfte Klassen gebildet.