Schnee lockt Urlauber ins Obere Vogtland

"Unsere Hotels und Pensionen sind größtenteils zufrieden mit der Bettenauslastung", sagt Michael Hecht, Chef des Tourismusverbandes Vogtland. Voll belegt mit Urlaubern ist der Ifa-Park Schöneck - mit 1140 Betten der größte Hotelier im Vogtland.

Schöneck/Auerbach - Laut einer Umfrage des Tourismusverbandes unter Hoteliers habe das Winterwetter wieder satt Touristen ins Vogtland gezogen. Zahlen kann Michael Hecht indes noch keine vorlegen. Nur: Ein Großteil der rund 8500 Betten im Vogtland seien gut ausgelastet - vorzugsweise die in den Wintersportgebieten zwischen Grünbach, Klingenthal, Schöneck und Bad Elster. Was sich geändert hat in letzter Zeit: Die Urlauber buchen kurzfristiger. Erst wenn sicher ist, dass im Vogtland wirklich an den Skihängen Schnee liegt, greift man zum Telefonhörer. Das dürfte bei der Buchung eines von 323 Zimmern im Ifa-Park Schöneck aber zu spät sein. "Für ein, zwei Nächte gibt es spontan immer mal noch ein freies Zimmer, aber wer eine Woche bleiben will, muss rechtzeitig buchen", sagt Hotel-Direktor Thomas Jahn.

Weihnachts- und Winterferien sind im Ifa-Hotel die Hoch-Saison - der Sommer sei in Schöneck nur der zweitstärkste nachgefragte Urlaubszeitraum. Im Ifa-Hotel, aber auch anderswo, steigen Gäste aus ganz Sachsen, aus Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Bayern ab. "Diese Saison drängt sich alles in zwei Februarwochen, weil nahezu alle Bundesländer zur gleichen Zeit Ferien haben. Das ist für die Hotellerie nicht gut", urteilt Jahn. Wer mal einen Tag Ski-Pause während des Urlaubs einlegt, besichtigt in diesen Tagen laut Michael Hecht am liebsten die Attraktionen im Oberland: Raumfahrtmuseum, Grube Tannenberg und Vogtland- Arena. cze