Schmökern statt Zappen

Plauen - ,,Schmökern statt Zappen - Wer länger liest, ist kürzer doof!" heißt es seit gestern in der Vogtlandbibliothek.

 

Das Projekt, das bis zum 15. August läuft und unter dem Namen Leseclub 2009 steht, soll Kindern einen Anreiz zum intensiven Lesen bieten. Möglich geworden ist es dank der Vogtlandbibliothek, dem Kinderschutzbund, dem Netzwerk ,,klebenbleiben" sowie vieler Sponsoren.

Mitmachen können alle Kinder zwischen acht und 13 Jahren. Wer schon in der Bibliothek registriert ist holt sich einfach einen Clubausweis mit seiner Nummer und schon kann es losgehen. Wer neu dazu kommt meldet sich einfach an und hat so ebenfalls die Möglichkeit, Mitglied zu werden. Und das Gute daran, es bringt nicht nur Lesespaß sondern kostet keinen Cent. 15 Bücher in zwei Alterskategorien stehen auf der Titelliste.

 

So können die Acht- bis Zehnjährigen zum Beispiel in "Die schrecklichsten Mütter der Welt" oder "Hände weg von Mississippi" schmökern. Für die Älteren sind unter anderen "Die unendliche Geschichte" oder "Die drei ???" im Angebot. Wer mindestens zwei Bücher gelesen hat kann in einem eigens dafür gedruckten ,,Log-Buch", das beim ersten Ausleihen mitgegeben wird, Fragen zu den Geschichten beantworten. Diese sind so gestellt, dass nur wer wirklich gelesen hat, antworten kann.

 

Am 22. August wird es eine Abschlussparty in der Freizeitanlage Syratal geben, bei der orginelle Zertifikate und tolle Preise auf die Teilnehmer der KinderLeseClubs warten. "Bücher sind ein wichtiges Medium und ich freue mich sehr, dass wir in Kooperation mit Sabine Schott und dem Netzwerk ,,klebenbleiben" dieses Projekt in diesem Jahr auf die Beine stellen konnten.

 

Vielleicht können wir das in Zukunft auf den ganzen Vogtlandkreis ausweiten. Dazu gehört natürlich immer viel ehrenamtliche Hilfe", sagte Mathias Stempell, der sowohl im Kinderschutzbund Plauen als auch im Vorstand des Landesverbandes tätig ist. S. Rössel