Schlosserbergfest in Zwota

Bereits seit 14 Jahren wird hoch droben auf dem Schlosserberg in Zwota immer am Samstag nach Beginn der Schulferien gefeiert. An diesem Samstag ist es wieder soweit: Neben der bemerkenswerten Lage am Waldesrand und abseits menschlicher Siedlungen ist noch eines interessant:

Klingenthal/Zwota - Hier wird die Nacht zum Tag gemacht, denn richtig los geht es erst ab 20 Uhr. Die Idee hierzu wurde einstmals in Kottenheide auf einem Fest geboren, wobei Walfischwirt René Goram und Marcel Kremling die treibenden Kräfte bei der Organisation des ersten "Schlosserberger Birkenspektakels" waren, das damals noch an anderem Ort stattfand, eben unter Birken. Organisiert wird es heute durch das "Team vom Schlosserberger Birkenspektakel", die immer rund eine Woche Zeit in die Vorbereitung stecken. Zeitweise war hierbei auch die "Komagruppe 3,8 Promille" involviert, worauf noch das große Schild mit blauer Schrift über der Waldbar hinweist, aber um die sei es jetzt etwas ruhiger geworden.

Mit günstigen Preisen, Live-Musik und freiem Eintritt ist das Schlosserbergfest seit Jahren ein Besuchermagnet, der auch Gäste vom Aschberg und aus umliegenden Orten anzieht. Mit der Band MsT hoffe man wieder auf mehrere hundert Besucher am Samstagabend, sagen die Organisatoren, die auch den Auftritt der Hämoriders ankündigen. Das Ende der ersten Etappe erwarte man in den früheren oder späteren Morgenstunden. Fortsetzung folgt Sonntag ab 10 Uhr zum Frühschoppen - open End! Helmut Schlangstedt