Schloss und Park Pillnitz erstrahlen als "Christmas Garden"

Als leuchtende Märchenlandschaft mit atemberaubenden Lichtspielen, beeindruckend inszenierter Architektur (im Foto das Bergpalais) und Leuchtfiguren präsentieren sich noch bis zum 6. Januar Schloss und Park Pillnitz. Wer ein solch imposantes Lichtspektakel wie den "Christmas Garden" sehen wollte, musste bisher nach London oder Berlin reisen. Nun verführen über eine Million Lichtpunkte in über 20 magischen Lichtinstallationen in August des Starken Lieblingspark auch die Sinne der Sachsen und ihrer Besucher. Auf einem etwa zwei Kilometer langen Rundgang des 28 Hektar großen Geländes, lässt sich ein unvergesslicher Abend in einem Lichtermeer verbringen, das es so noch nicht gab. Selbst die legendäre alte Kamelie in ihrem Winterquartier erfreut sich eigener Beleuchtung. Wie es sich für diese Jahreszeit gehört, laden Glühwein- und Rostbratwurststände, über den ganzen Park verteilt, zum Verschnaufen ein - meist an Stellen, wo sich das Fotografieren besonders lohnt. Über offenem Feuer können sich die Besucher auch Marshmallows zubereiten.