Schiffe auf der Pöhl starten in Saison

Die "Pöhl" schippert seit Montag wieder auf der Pöhl. Ab Freitag lädt das Schiff Passagiere zur einstündigen Fahrt auf dem Vogtlandmeer ein.

"Täglich 14 Uhr legt ein Schiff ab, in der Hauptsaison zusätzlich 11 Uhr", versichert Nadine Heuer vom Zweckverband Talsperre Pöhl. Am Montag nun steuerte Schiffsführer Helmar Müller seine "Pöhl" vom Land aufs Wasser. Michael Friedrich, Technischer Leiter beim Zweckverband (Foto), verfolgte den Start vom Steg aus und stand mit Kapitän Müller ständig in Funk-Kontakt. Eine Stunde brauchten die Männer, um das 80 Tonnen schwere, 28 Meter lange und 5 Meter breite Schiff per Seilwinde und Slipwagen die Schienen vom Ufer aufs Wasser zu manövrieren.

Seit 1977 befördert die "Pöhl" Gäste, die "Plauen", die demnächst zu Wasser gelassen wird, ist seit 1980 dabei. Während des Winters wurden Tank und Maschinenraum gewartet. Obwohl die Preise für Schifffahrten gestiegen sind, lockt der Zweckverband mit günstigen Gruppen- und Seniorentarifen. Eingeladen wird auch zu Themenfahrten für Krimi- und Schlemmerfreunde sowie kleine Piraten. Neu ist eine musikalische Kaffee-Fahrt mit der Chursächsischen Philharmonie. cze