Sachsens schönster Märchenumzug

Der Weihnachtsmarkt in Auerbach gehört zu den attraktivsten seiner Art im Vogtland. Mit dem Einschalten der Festbeleuchtung startete Oberbürgermeister Manfred Deckert am Freitag das stimmungsvolle Treiben auf dem Neumarkt, dem Altmarkt und dazwischen in der Fußgängerzone.

Am 1. Advent lockten die Auerbacher mit Sachsens größtem Märchenumzug Gäste in ihre Stadt. 30 Märchenbilder, 45 Reiter, 25 Kutschen und 145 Personen als Fußvolk. Dicht an dicht säumten die Zuschauer die Wegstrecke des Zuges. Wie immer lag die Regie des Märchenumzuges in den Händen des Sorgaer Pferdesportvereins. Vor allem die Kinder staunten über die Vielfalt der gebotenen Märchenbilder und die liebevoll geschmückten Pferde.

König Drosselbart, Frau Holle, die Schneekönigin, die alte Hexe und, und, und waren vertreten. Sogar eine Zwergenkapelle - natürlich mit Schneewittchen - durfte nicht fehlen. In den kommenden Tagen bietet der Auerbacher Weihnachtsmarkt ein umfangreiches Programm. Am 2. Advent geht das traditionelle Treffen der Weihnachtsmänner über die Bühne. Und am 3. Advent folgt in der Drei-Türme-Stadt die Bergparade. Hagen Hartwig