Sachsens größter Märchenumzug in Auerbach

Der Weihnachtsmarkt in Auerbach gehört zu den attraktivsten seiner Art im Vogtland. Mit dem Einschalten der Festbeleuchtung startete Oberbürgermeister Manfred Deckert am Freitag den stimmungsvollen Adventsmarkt.

Erster Höhepunkte des vorweihnachtlichen Treibens auf dem Neumarkt, dem Altmarkt und dazwischen in der Fußgängerzone: 22 Märchenbilder, 45 Reiter, 25 Kutschen und 140 Personen als Fußvolk - am 1. Advent lockten die Auerbacher mit Sachsens größtem Märchenumzug die Leute in ihre Stadt. Dicht an dicht säumten die Zuschauer die Wegstrecke des Zuges. Wie immer lag die Regie des Spektakels in den Händen des Sorgaer Pferdesportvereins.

König Drosselbart, Frau Holle, die Schneekönigin oder die alte Hexe - viele bekannte Märchenfiguren waren vertreten. Sogar eine Zwergenkapelle, natürlich mit Schneewittchen, war dabei. In den kommenden Tagen bietet der Auerbacher Weihnachtsmarkt ein umfangreiches Programm. Am 2. Advent geht das traditionelle Treffen der Weihnachtsmänner über die Bühne. Los geht der Umzug der Rotkittel um 15 Uhr am Rathaus. Am 3. Advent folgt dann die Bergparade. Hagen Hartwig