Rundum-Service für schönsten Tag

Wer heiratet geht davon aus, dass er es nur ein einziges Mal im Leben tut und daher sollte dieser Tag auch perfekt sein. Um die Entscheidung, wie das Brautkleid und der Anzug aussieht, welche Blumen die Braut trägt oder welcher Ring möglichst für immer an der Hand steckt, so einfach wie möglich zu machen, berieten am Wochenende 35 Aussteller die Gäste der Hochzeitsmesse in der Plauener Festhalle.

Von Gabi Kertscher

Plauen - Caroline Rank, die Juniorchefin im Hochzeitsausstatter "Traumhochzeit Weber", erklärte, dass nach allen Stilrichtungen gefragt werde. Die Palette reicht vom klassischen Prinzessinnenkleid mit viel Glitzer und Tüll bis zu einem Kleid im Vintage Stil. Auf der Bühne zeigte das Hofer Fachgeschäft bei der Modenschau eine kleine Auswahl aller denkbaren Richtungen. Außerdem konnten Kleider des Hofer Hochzeitsausstatters Le Mariage und von YPSILON Braut- und Festmoden aus Zeulenroda bewundert werden. Die meisten Heiratswilligen am Wochenende hatten klare Vorstellungen, wie ihr großer Tag aussehen soll. "Für 2019 sind meist schon alle Outfits ausgesucht und Örtlichkeiten gebucht", weiß Stefanie Jeske, Inhaberin von Jeske - Messen und Ausstellungen. Es fehle noch am Make-Up, der Frisur oder den Ringen. 
Verschiedene Goldschmiede bieten Workshops an, in denen sich die Paare ihre Ringe selbst gestalten können. Hochzeitsfotografen können für den ganzen Tag gebucht werden und bieten prachtvoll gestaltete Fotobücher an. Eine kleine Auswahl ihrer Arbeiten zeigte Stefanie Scharschmidt aus Plauen. Hochzeitsreportagen vom kompletten Tag, Fotos aus einem kleinen Minilabor, von den Gästen selbst gemacht oder großformatige Bilder - das Angebot ist riesig. Auch hinsichtlich des Blumenschmucks wurden die Interessenten gut beraten. Mehrere Anbieter waren vor Ort und erklärten, wie man den richtigen Strauß oder floralen Körperschmuck findet. Ein ganz besonderer Höhepunkt war der Anschnitt einer Hochzeitstorte. "Herzgebäck" aus dem thüringischem Kahmer, stellte zwei Torten in Herzform zur Verfügung und Susan und Paul durften den Anschnitt testen. Cake-Designerin Diana Bernau berichtete, dass heute die Torten nicht mehr aus Buttercreme und anderen gehaltvollen Bestandteilen hergestellt werden. Es wird Joghurt und Quark verwendet. Außerdem sollte das Kunstwerk bereits zum Kaffeetrinken am Nachmittag angeschnitten werden. Und wie das geht, darüber war das Testpaar sich einig: "Wer die Hand obenauf hat am Messer, der sagt, wo es lang geht." Nach kurzem Hin und Her führte Susan die Hand ihres Zukünftigen. 
Auf der Plauener Hochzeitsmesse berieten überwiegend regionale Anbieter die Gäste. Hochzeitskutschen von einer bis ganz vielen Pferdestärken konnten bewundert und gebucht werden, interessante Häppchen wurden probiert und die Beratung durch die Katholische Pfarrei Herz-Jesu Plauen, die Stadt Reichenbach oder Thomas Multhaupt, der freie Trauungen durchführt, war ebenfalls möglich.