Rund 360 Metaller streiken im Vogtland

Plauen - Vor drei vogtländischen Betrieben haben Beschäftigte am Montag ihre Arbeit niedergelegt. Sie fordern 5,5 Prozent mehr Lohn von den Arbeitgebern. Aufgerufen zum Streik in der Region Westsachsen hatte die IG Metall Zwickau.

Aktionen gab es an den Werkstoren beim Dampfkessel-Produzenten Alstom und dem Trafo-Hersteller SBG. Beide Firmen haben ihren Sitz in Neumark. Bei SBG versammelten sich mit 220 Beschäftigten die meisten Streikenden an diesem Montag. Von Alstom nahmen 60 Mitarbeiter teil. In Plauen ist der Speziallampen-Produzent Vosla bestreikt worden. Hier beteiligten sich 77 Mitarbeiter der laufenden Schicht an einer Kundgebung. Gewerkschaftssekretärin Franziska Wolf begründete noch einmal vor der Belegschaft die Gewerkschaftsforderung von fünfeinhalb Prozent mehr Geld. Mit den Streikaktionen soll in der laufenden Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie der Druck auf die Arbeitgeber erhöht werden. Die IG Metall habe bis Pfingsten vor, die Streikwelle fortzuführen. "Wir hoffen bis dahin auf eine Einigung", so Wolf. Weitere Streik schließe die Gewerkschaft nicht aus. mar