Rodewischer Stadtpark wird zum Labyrinth

Ein kleines - aber durchaus verwirrendes - Labyrinth kann man in diesen Tagen im Rodewischer Stadtpark erkunden. Das Besondere dabei: der Irrgarten besteht komplett aus Holz-Paletten und das Betreten ist völlig kostenlos.

Zugegeben, als Erwachsener ist man in einer Minute durch und man kann über die Wände schauen. Als Spaß und Abenteuer für die Kinder ist das Labyrinth aber eine tolle Sache. Es macht großen Spaß, beim Durchlaufen die Mitte und später den Ausgang zu finden. Die Idee und technische Umsetzung stammt vom Rützengrüner Heimatverein, der den Irrgarten bereits zu einem Dorffest im vergangenem Jahr aufbaute.