Reuther Spielplatz nimmt Gestalt an

Die Kindergarten- und Hortkinder können es kaum erwarten, dass sie ihren neuen Spielplatz samt Piratenschiff erobern können. Gebaut wird auf Hochtouren. Ende Juli soll alles fertig sein.  Dass der neue Kinderspielplatz toll wird, lässt sich bereits erahnen. Ein hölzerne Piratenschiff in den Farben rot, gelb und blau ist das Herzstück und prangt mitten auf dem Gelände. Hier werden die Mädchen und Jungen klettern, rutschen, balancieren und sich prima verstecken können. Auch eine Nestschaukel steht schon. Zimmerer der Firmen Degenkolb aus Kemnitz und Spörl aus Rodau bauen gegenwärtig im oberen Bereich einen hölzernen Pavillon. Der asphaltierte Weg, der sich übers Areal schlängelt, kann zukünftig zum Rollerfahren genutzt werden. 

Der alte Spielplatz der Reuther Kindertagesstätte "Zwergenland" war in die Jahre gekommen, passte auch nicht mir ins Konzept der integrativen Kindertagesstätte. Die Modernisierung und Neugestaltung, welche mit der Kitaleitung besprochen wurde, hat die Schaffung eines kinder- und jugendfreundlichen Umfelds zum Ziel. So kam auch die Idee für das Spielschiff, das den Kindern viel Raum für Kreativität und Platz zum Toben bietet.
Die Erneuerung des Spielplatzes schafft zugleich Sicherheit für den Kita-Standort in Reuth, heißt es von der Gemeindeverwaltung Weischlitz, zu welcher Reuth gehört. Bei der Investition handelt sich immerhin um Gesamtkosten von 171.000 Euro, wobei eine finanzielle Unterstützung vom Freistaat durch das Leader-Förderprogramm in Höhe von 100.000 Euro genutzt werden kann.
Der Eigenanteil der Gemeinde liegt damit bei 71.000 Euro. Bereits im Jahr 2018 waren Fördermittel beantragt worden, so Antje Härtl. "Voriges Jahr kam dann der Förderbescheid." Ende Juli soll laut Plan alles fertig sein. "Es soll dann auch eine Einweihungsfeier geben", blickt Kita-Leiterin Julia Degenkolb voraus.
Im Inneren der Reuther Kindertagesstätte ist ebenfalls noch viel geplant. Die gesetzlichen Anforderungen an den Brandschutz konnten von der Gemeinde Weischlitz, dem Träger der Einrichtung, realisiert werden. Vorgesehen ist eine komplette Erneuerung der Heizung und die Innensanierung des Hauses im Erdgeschoss und in der ersten Etage.