Reuth nimmt Kredit auf

Die Reuther Gemeinderäte verabschiedeten in ihrer jüngsten Sitzung einstimmig den Haushalt mit einem Umfang von rund 2,2 Millionen Euro

Mit der Kreditaufnahme in Höhe von 141 000 Euro "schwebt" aber eine dunkle Wolke über dem Papier. "Wir mussten diesen Schritt gehen, um unseren Eigenanteil zum Bau der neuen Brücke bei der Recycling-Firma aufzubringen," erklärte Bürgermeister Ulrich Lupart. Lupart bereitet nach eigenen Worten der Brückenneubau in 2012/13 einerseits mächtig Kopfschmerzen - andererseits sei er froh, dass auch Dank der Mitarbeit von Eva Gerbeth und Nadine Fruh (Gemeinde Weischlitz) die Finanzierung dieses Neubaus auf den Weg gebracht wurde.

Außerdem können auch die dringend notwendigen energetischen Sanierungsmaßnahmen am Bürgerhaus, der ehemaligen Turnhalle durchgeführt werden. 159 000 Euro sind dafür vorgesehen, 100 000 Euro davon werden gefördert. Die Grund- und Gewerbesteuer bleibt gleich. 982 700 Euro umfasst der Vermögenshaushalt.

Neben dem Eigenanteil am Brückenneubau stehen darin Ausgaben für die energetische Sanierung des Bürgerbegegnungszentrums, Gelder für die Anschaffung von Ausrüstungsgegenständen für die Reuther Gemeindefeuerwehr. Ebenso geplant sind Eigenanteile für die Fördermittel-Bereitstellung zu Maßnahmen in der Kinderkrippe, für die Bezahlung der Restarbeiten an der Straße in Schönlind, für Straßenentwässerungsanteile an den ZWAV und für Leasinggebühren, die im Bauhof anfallen.