Reuth: Karla Kießlings Abschied in Raten

Karla Kießling, langjährige Mitarbeiterin der Reuther Gemeindeverwaltung, verlässt zum Jahresende ihren Schreibtisch im Gemeindeamt. Eigentlich beginnt bereits am 8. November die Ruhephase ihrer Altersteilzeit.

Doch sie bat Bürgermeister Ulrich Lupart, bis zum Jahresende stundenweise im Gemeindeamt tätig sein zu dürfen. Das berichtete Lupart zur Gemeinderatssitzung am Dienstagabend in der ehemaligen Schule. Er will nun entscheiden, wie viele Stunden pro Woche Frau Kießling bis zum Jahresende noch beschäftigt wird.

Ab November wird Corinna Kratzsch als Protokollantin bei den Gemeinderatssitzungen agieren, eine neue Mitarbeiterin für die ausscheidende Karla Kießling will Lupart aber erst 2013 einstellen. Dazu gebe es bereits sieben Meldungen auf die durchgeführte Ausschreibung.

Außerdem sollen ab dem neuen Jahr die bisher in kommunaler Hand befindliche Wohnungsverwaltung an eine Firma übergeben werden. "Auch dazu liegen mir vier Bewerbungen vor", spricht Ulrich Lupart über seine Planungen in Sachen Personal im Gemeindeamt.