Reisebus mit Schülern aus Auerbach brennt auf A 72 völlig aus

Ein brennender Reisebus auf der Autobahn 72 zwischen der Landesgrenze Bayern und der Anschlussstelle Pirk in Fahrtrichtung Chemnitz hat am Nachmittag den Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und Kriseninterventionsteam erforderlich gemacht.

79 Jugendliche aus dem Raum Auerbach waren mit zwei Reisebussen unterwegs. Einer der beiden Reisebusse brannte völlig aus. Die Feuerwehren aus Weischlitz, Oelsnitz und aus dem bayerischen Trogen kamen zum Einsatz.

Alle Jugendlichen, die beiden Betreuer sowie der Busfahrer konnten glücklicherweise den Reisebus unverletzt verlassen und brachten sich durch eine Rettungstür von der Autobahn in Richtung B 173 in Sicherheit. Dort wurden Sie durch einen Reisebus, welcher zwischenzeitlich durch den Rettungszweckverband beim Plauener Omnibusbetrieb bestellt wurde, aufgenommen und mit Ziel Goethegymnasium Auerbach gefahren.

In Auerbach wurden alle Insassen nochmals medizinisch untersucht. Das Kriseninterventionsteam des Rettungszweckverbandes "Südwestsachsen" war ebenfalls mit einem Team vor Ort um psychologische Hilfe anzubieten, teilte Rettungszweckverband "Südwestsachsen" mit. Foto: I. Pastierovic