Reichenbacher Tafel braucht Hilfe

Die Reichenbacher Tafel ist nach dem Brand in ihren Räumen auf Spenden angewiesen.

Reichenbach - Vor zwei Wochen brannten im Erdgeschoss des Hauses der Vereine in Reichenbach, in dem auch die Tafel ansässig ist, die Papiertonnen. Die Ursache konnte bisher noch nicht vollständig geklärt werden, es wird jedoch von Brandstiftung ausgegangen. Die Schäden für den gemeinnützigen Verein Reichenbacher Tafel sind jedoch groß und nur schwer zu verkraften, heißt es in einer Pressemitteilung. Durch die enorme Rußentwicklung wurde der Wartebereich für die Tafelgäste vollständig vernichtet. Brot, Semmeln, Obst, Gemüse und andere Lebensmittel mussten entsorgt werden ebenso wie Verpackungsmaterial und Transportkisten. Über Wochen ist der Flur im Erdgeschoss nicht mehr nutzbar.

Über mehrere Tage reinigten die ehrenamtlichen Helfer und Bundesfreiwilligen der Tafel die Tafelräume, Kühleinrichtungen und das Mobiliar. Seitens der Lebensmittelhygiene wurden diese Räume und die veränderten Ausgabebedingungen genehmigt und so konnte für die Gäste wenigstens ein kleiner Teil des Tafelalltages wieder hergestellt werden. "Wir bitten die Tafelgäste erst eine halbe Stunde vor Beginn der Ausgabe zu kommen. Bis auf weiteres bleibt der Wartebereich geschlossen und die Markenausgabe wird ausgesetzt, um ihnen längere Wartezeiten vor der Ausgabe zur ersparen", so die Verantwortlichen. Noch sind Reinigungsarbeiten im Gange und Sanierungsarbeiten in den Räumen der Tafel werden noch eine längere Zeit in Anspruch nehmen. Für die Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit der Tafel und die Wiederbeschaffung des beschädigten Inventars werden dringend Geldspenden benötigt.

Dank sagen möchte der Vorstand des Reichenbacher Tafel seinen Mitarbeitern für die hohe Einsatzbereitschaft sowie bei allen Helfern, heißt es abschließend. va

Spendenkonto:

Kontonummer: 5043989008

BLZ 870 958 24

Volksbank Vogtland eG