Reichenbacher Geschichtsbuch geht in Druck

Darauf haben einige gewartet: Am Mittwoch war Andruck für den Sammelband "Beiträge zur Geschichte der Stadt Reichenbach", der aus Anlass der 800-Jahr-Feier Reichenbachs erscheint.

Auf 580 Seiten haben mehrere Autoren die vergangenen 800 Jahre der Neuberinstadt von verschiedenen Seiten beleuchtet. Und so erwarten die Leser unterschiedliche Herangehensweisen an die Geschichtsdarstellung. Auch der Schreibstil der Autoren unterscheidet sich. Das Buch enthält Beiträge, die sich wie spannende Romane lesen, aber auch solche, in denen reine Daten und Fakten aufgeführt werden und sich daher als Nachschlagewerk eignen.

Seit gut einem Jahr wird an dem Sammelband gearbeitet. In der Redaktion saßen neben Wolfgang Richter, Thomas Petzold und Fotograf Rainer Grimm, die seit vielen Jahren zum Redaktionsteam des Reichenbacher Kalenders gehören, auch Wolfgang Viebahn und Stadtsprecherin Heike Keßler. Unter ihrer Federführung wurden die Themen ausgewählt und Autoren beauftragt.

Seit vielen Jahren ist in Reichenbach keine Stadtchronik mehr erschienen. Die letzte stammt aus den dreißiger Jahren und reicht in ihrer Darstellung nur bis ins Jahr 1800. Der neue Sammelband arbeitet die Stadtgeschichte nun bis zum Jahr 2011 auf. Neben Viebahn, Richter und Grimm steuerten so geschichtskundige Leute wie Werner Nitzschke, der inzwischen verstorbene Andreas Raithel und Heinrich Werling interessante Beiträge dazu. Ein Abschnitt beschäftigt sich auch mit der Geschichte des Reichenbacher Krankenhauses. Er wurde von Regina Immisch und Silke Franz verfasst.

Hergestellt wird der Sammelband in den Reichenbacher Druckwerken in einer Auflage von tausend Stück. Ausgeliefert werden soll er pünktlich zum Festwochenende am 6. Juli. Laut Heike Keßler liegen im Rathaus bereits für 300 Bücher Vorbestellungen vor.

Verkauft wird die Chronik für 24,95 Euro im Bürgerbüro, Markt 7, in der Geschäftsstelle der Freien Presse, Markt 5, und in den Reichenbacher Buchhandlungen. Auf Vorbestellung ist das Werk auch mit Ledereinband erhältlich. Dann kostet es allerdings 89 Euro.